Valentinstag Bräuche in anderen Ländern – wir sagen Ihnen hier wie man den Valentinstag 2016 in anderen Länder dieser Welt feiert.

Valentins Bräuche in USA
Valentins Bräuche in USA“ In den USA ist es heute üblich, Valentinskarten zu verschicken. Je mehr Karten ein Mensch erhält, desto beliebter ist er. Die Weltmeister im Valentinstag-Feiern sind die Amerikaner. Wer seine Liebste nicht mit Blumen beschenkt und zu einem romantischen Dinner ausführt – für den ist Beziehungsstress vorprogrammiert. Viele Restaurants bieten spezielle Valentinstag-Menüs für zwei an und dekorieren entsprechend des romantischen Anlasses mit Luftballons oder Herzen. übrigens: über eine Milliarde Valentinstagskarten sollen die Amerikaner jährlich zum 14. Februar verschicken! Aber es werden am Valentinstag nicht nur Blumen und Pralinen, sondern auch Spitzenunterwäsche verschenkt und man vergisst auch die Vierbeiner an diesem Tag nicht.Es gibt eine ganze Menge von herzförmigen Fressnäpfen, pinkfarbenen Hundekörben oder Halsbändern mit Kussmund für den Liebling. Für Zweibeiner gibt es eine Liebesbriefmarke für den 14. Februar. Diese ist versehen mit einem großen roten Herz. „
Valentins Bräuche in Deutschland
Valentins Bräuche in DeutschlandErst Mitte des 20.Jahrhunderts wurde der Valentinstag durch in Deutschland stationierte US-Soldaten bei uns bekannt. 1950 fand in Nürnberg der erste „Valentinsball“ statt. Auch in Deutschland werden in erster Linie Blumen verschenkt, wobei die gesamte Geschenke-Industrie mittlerweile vom 14. Februar profitiert.
Valentins Bräuche in China
Valentins Bräuche in ChinaIn China fällt der Valentinstag auf den siebten Tag des siebten Monats – hier wird der traditionelle Mondkalender herangezogen, um Feier- und Ehrentage zu bestimmen.Einer alten Sage zufolge ist der Qixi – so der chinesische Name des Festes – das einzige Datum, an dem Liebende zueinanderfinden können. Weil es in der Sage um ein Webermädchen und einen Hirtenjungen geht, wurde früher von den chinesischen Mädchen erwartet, dass sie beim Nähen und Weben vollen Einsatz zeigten und am 14. Februar ihre selbstgemachten Werke ausstellten. Heute wird diese Tradition vernachlässigt. Trotzdem ist das Qixi-Fest ein Tag, an dem sich chinesische Paare gedanklich ganz der romantischen Liebe widmen.
Valentins Bräuche in Japan
Valentins Bräuche in JapanDie Japaner haben ihre ganz eigene Vorstellung von Valentinstags-Geschenken. Im Land der aufgehenden Sonne profitiert ausschließlich die Süßwaren-Industrie von der Liebes-Tradition. Am 14.2. kriegen sowohl der Partner als auch alle männlichen Freunde, Verwandten und Kollegen dunkle Schokolade geschenkt. Je beliebter jemand ist, desto teurer und mehr Naschwerk muss es sein. Sorgen machen müssen sich Männer, die nur billige Schoko bekommen: Sie haben in den vergangenen zwölf Monaten einiges falsch gemacht. Die Japanerinnen gehen übrigens auch nicht ganz leer aus: Sie werden am 14. März, einen Monat später, von den Männern mit weißer Schokolade verwöhnt. Oberstes Gebot am so genannten White Day : Die Balance zwischen Geben und Nehmen muss stimmen. Hat ein Mann von seiner Freundin Berge der edelsten Sorte Schokolade bekommen, so muss er am Weißen Tag genauso teuer zurückschenken. Eine besondere Bedeutung hat auch die Farbe der Praliné-Verpackung: je rosaner, desto größer die Gefühle des Schenkenden.
Valentins Bräuche in Schweiz
Valentins Bräuche in SchweizIn der Schweiz beschenken sich Liebende mit Blumen – vor allem roten Rosen – und Schokolade. 
Valentins Bräuche in Spanien
Valentins Bräuche in SpanienBücher sind hierzulande ja nicht unbedingt das beliebteste Valentins-Geschenk. Wohl aber in Spanien: Dort feiert man statt des St. Valentine s Day jedes Jahr am 23. April den Dia de St. Jordi . Der heilige Jordi (Gregor) war ein heldenhafter Drachentöter. Jede Frau erhält in Erinnerung an ihn eine einzelne rote Rose. Weil am gleichen Tag auch der Geburtstag des Schriftstellers Miguel de Cervantes gefeiert wird, bekommen die Männer von ihren Freundinnen und Ehefrauen Bücher überreicht
Valentins Bräuche in Afrika
Der Valentinstag wird in afrikanischen Ländern zumeist auf den Straßen zelebriert. Zu diesem Anlass werden die Innenstädte mit Herzen, Blumen und Luftballons geschmückt.
Valentins Bräuche in Polen
Valentins Bräuche in PolenAusgelassen feiert man den Valentinstag in der Stadt Chelmno. Die Kleinstadt rühmt sich damit, die Stadt der Verliebten zu sein – nicht völlig unberechtigt: Immerhin wird in der dortigen Pfarrkirche seit Jahrhunderten eine Reliquie des Heiligen Sankt Valentin aufbewahrt. Seit dem 14. Februar 2002 wird diese in der Kirche ausgestellt und lockt zahlreiche Besucher an. Der Valentinstag hat sich dort zu einem großen Feiertag entwickelt. Es wird ein feierlicher Gottesdienst zu Ehren des Heiligen Valentin abgehalten und im Anschluss gibt es ein buntes Rahmenprogramm. Tausende roter Luftballons werden steigen gelassen, abends wird ein riesiges Herz aus Kerzen angezündet und es finden viele Konzerte statt. Für diese romantische Stimmung reisen jedes Jahr Tausende verliebter Paare nach Chelmno. Das Standesamt ist schon Jahre vorher ausgebucht. Der Einzelhandel profitiert von dem Andrang der Liebenden. Herzförmige Produkte finden reißenden Absatz. Dauerbrenner sind die Valentinsbrötchen mit Liebstöckel, die von den Bäckereien und Konditoreien Chelmnos angeboten werden.
Valentins Bräuche in S
Valentins Bräuche in SIn Südafrika wird der Tag auch als öffentliches Fest gefeiert. Es ist dort Brauch, Kleidung in den Farben weiß und rot für die Reinheit und Liebe zu tragen.
Valentins Bräuche in Saudi-Arabien
Valentins Bräuche in Saudi-ArabienIn Saudi-Arabien ist der Valentinstag verboten. Nach dem islamischen Recht ist von diesem Verbot allerdings nicht nur der Tag der Liebenden betroffen. Auch christliche und sogar viele muslimische Feste sind verboten.Der westliche Einfluss ist allerdings von den Staatshütern nicht aufzuhalten. Zu kaufen gibt es also die verbotene Ware trotzdem – aber sie wird nur heimlich angeboten. Und vor den Tagen des Valentinstags werden die Kontrollen durch die Religonspolizei stark verschärft. Daher gibt es einige Tage vorher nichts zu kaufen, was auch nur im Entferntesten ein Valentinstagsgeschenk sein könnte. Rote Blumen sind für einige Tage ganz verboten. Sogar rote Kleidung zu tragen, ist am Valentinstag nicht erlaubt, und Restaurants dürfen am 14.2. keine Musik spielen oder ihr Restaurant mit roten Kerzen oder Blumen dekorieren.
Valentins Bräuche in Italien
Valentins Bräuche in ItalienIn Italien treffen sich die Liebespaare meist an Brücken oder auch Gewässern. Dort sind häufig Vorrichtungen angebracht, an denen man z. B. ein Fahrrad anschließen kann. Diese werden zweckentfremdet, indem einfach ein sogenanntes „Liebesschloss“ angebracht wird. Auf das Schloss schreiben die Liebenden ihre Initialen, manchmal mit Datum, bei großen Schlössern sieht man sogar aufgeklebte Fotos des Paares. Dieses Schloss wird angeschlossen, dann werfen die beiden jeder einen Schlüssel ins Wasser und wünschen sich dabei etwas. Obwohl die Wünsche danach nicht geäußert werden sollen, wünschen sich die meisten, die ewige Liebe gefunden zu haben.
Valentins Bräuche in Finnland
Valentins Bräuche in FinnlandIn Finnland wird der Valentinstag als Freundschaftstag gefeiert, an dem man – meist anonym – denen die man sympathisch findet, Karten schickt oder kleine Geschenke übermittelt. Dieser Freundschaftstag ist gegenüber dem angelsächsischen oder kontinentaleuropäischen Valentinstag deutlich enterotisiert. Wer jemanden nett findet, packt ein kleines Päckchen oder schreibt etwas Nettes. Sympathien finden Ausdruck in kleinen Freundschaftsgeschenken oder Karten.
Valentins Bräuche in England
Valentins Bräuche in EnglandSeit dem 15. Jahrhundert werden in England Valentinspaare gebildet, die sich kleine Geschenke oder Gedichte schicken. In England werden kleine Geschenke oder Gedichte verschickt. Dieser Brauch stammt aus dem 15. Jahrhundert: Die Gattin des Dichters Samuel Pepy erhielt im Jahr 1667 einen Liebesbrief von ihrem Ehemann und schickte ihm begeistert einen Blumenstrauß zurück. Die Paare bildeten sich durch Losen am Vorabend oder durch den ersten Kontakt am Valentinstag. Im Viktorianischen Zeitalter kam unter den Liebenden der Brauch auf, sich gegenseitig dekorierte Karten zu schicken. In England gingen höfische Kreise am Valentinstag seit dem 14. Jahrhundert einem besonderen Vergnügen nach, der Vogelhochzeit . Verliebte warben für diesen Tag umeinander. Mit Gedichten, Liedern und anderem bemühte sich der Valentin (Mann) quasi spielerisch darum einer Valentine (Frau) zu gefallen. Auf diese Weise kann man sich erklären, dass sich in England im 17. Jahrhundert Verliebte Valentinskarten mit Blumenbildern und Gedichte schickten (nach Döring).
Valentins Bräuche in Thailand
Valentins Bräuche in ThailandWeil angeblich gut 80 Prozent aller thailändischen Frauen ihre Unschuld am 14. Februar verlieren, empört der Valentinstag in Thailand Jahr für Jahr Moralapostel, Politiker und Medien. Aus diesem Grund sind am Tag der Liebenden zahlreiche Polizei-Sondereinheiten auf den Straßen Thailands unterwegs, die knutschende und eng umschlungene Pärchen auseinanderreißen und Underage Kissing bestrafen. Und das, obwohl im Vorfeld des Valentinstags in Thailands Schulen Kondome an die Jugendlichen verteilt werden. Ab 22 Uhr gilt für Teenager in Bangkok eine Ausgangssperre. Ansonsten gibt es auch in Thailand teure rote Rosen zu kaufen und Paare, die dem Teenager-Alter entwachsen sind, gehen abends schick essen. Natürlich muss der Mann zahlen – je höher die Rechnung, desto größer derLiebesbeweis.
Valentins Bräuche in Brasilien
Valentins Bräuche in BrasilienIn Brasilien ist der 12. Juni der Tag der Liebe. Es ist nicht nur ein Tag für Liebespaare, sondern für die ganze Familie. Man trifft sich im Haus des ältesten Familienmitgliedes und verbringt den Tag gemeinsam. Auch in Brasilien überreicht man sich kleine Geschenke. Da Ehen, die am 12. Juni geschlossen werden, unter einem glücklichen Stern stehen sollen, ist dieses Datum als Hochzeits- und Verlobungsdatum beliebt.
Valentins Bräuche in Südamerika
Die Südamerikaner zelebrieren den Valentinstag und veranstalten einige rauschende Festivals zu Ehren St.Valentin. Der Valentinstag in Südamerika wird mit Paraden, Karnevals und Umzügen gefeiert. Zu diesem Anlass werden Häuser, Geschäfte und die Straßen mit reichlich Blumen und Lichtern dekoriert. Blumen und Schokolade sind die meist verkaufsten Valentinsgeschenke in Südamerika.

Impressum & Kontakt / AGB / Warenkorb