Das Qixi Fest

Wie immer, ist in China alles ein wenig anders, auch die Bräuche zum Valentinstag. Während wir am 14. Februar den Valentinstag feiern, findet dieser im August statt. Genauer gesagt am 7. Tag des 7. Mondmonats. Außerdem heißt er dort nicht Valentinstag sondern „Qixi Fest.“ Es gib einen bekannten Spruch, den alte Chinesen gerne erzählen: „Wenn es am Abend des Qixi regnet, weil Zhuni vom Himmel weint, da sie ihren Niulang auf der Milchstraße traf“ – Dieses Zitat stammt aus der Sage, welches der Ursprung von diesem Fest war.

qixi-fest-in-china

Sagen: Der Anfang der Liebe

Es gab einen Kuhhirten namens Niulang, der mit seiner Ehefrau und seinem Bruder zusammen wohnte. Da er diesen überhaupt nicht mochte, noch schlimmer, wirklich hasste, nahm er eine Kuh und verließ die Familie. Für manche mag ein Rind nichts wert sein, doch dieses war ein ehemaliger Gott, der in Kuhform zu Erde gesandt wurde. Das Tier führte Niulang an einen See, wo Feen badeten. Mit dabei war Zhuni, eine Schneiderfee in er sich sofort verliebte und sie heiratete. Es dauerte nicht lange und sie hatten eine Tochter wie auch einen Sohn. In China galten sie als Vorbild in Sachen Partnerschaft und das Jahre lang.

Wie es kommen musste, war Jade-Kaisers eine Taoismusm Gottheit mit dieser Ehe nicht zufrieden, weil Feen und Sterbliche nicht heiraten dürfen, somit wurde Zhuni von einer Himmelskaiserin abgeholt. Niulang war verzweifelt und konnte nicht fassen, dass man seine Zhuni in den Himmel entführte. Eines Tages sprach sein Rind zu ihm, er sollte seine Hufen nach seinem Tod in Schuhe umwandeln, weil diese magisch sein. Er tat es und die Schuhe halfen ihm bei der Verfolgungsjagd von Zhunis. Die Kaiserin war nun noch erboster und zog mit einer goldenen Haarnadel die Milchstraße in den Himmel, sodass der Mann komplett von der Frau getrennt wurde. Da Niulang nicht aufgab und voller Liebe war, wurde eine Brücke gezogen und die Familie war vereinigt. Der Jade Kaiser war ferner berührt von diesem Moment und erlaubte ihnen offiziell sich einmal im Jahr am 7 Tages des 7. Monats auf der Brücke zu begegnen.

valentinstag-in-china

Traditionen die unvergesslich bleiben

Diese Geschichte ist wunderschön und zeigt auf, was Menschen alles für die Liebe tun. Welche Kräfte sie entwickeln und nicht aufzugeben vermögen. Deswegen schauen fast jedes Jahr, alle Festteilnehmer in den Himmel um die beiden Sterne zu beobachten. Einer soll Niulang und der andere Zhuni sein. Da sie sehr hell scheinen und zueinander stehen, werden sie gerne in Verbindung gebracht.

Qixi ist nicht nur ein Tag für Liebende, sondern vor allem auch für Mädchen – deswegen heißt es „Das Fest der Tochter“. In vielen Regionen wurden Zeremonien durchgeführt, wo sie Zhuni mehr oder weniger baten, die Weisheit zu erlangen, wie man eine glückliche Ehe in Zukunft führt.

Manche Regionen baten früher an diesem Tag Gebäck wie auch Früchte an, andere spinnen Netze weil sie als Omen für die Erfüllung aller Wünsche galten. Es gab sogar Wettbewerbe, wo Mädchen Handarbeiten verrichteten. Jenen mit den besten Fähigkeiten, wurde nahgesagt, sie seien gute Mütter und Ehefrauen.

Ein Aussterbender Feiertag in China

Früher wurde Qixi jedes Jahr gefeiert und das sogar sehr gerne. Die Geschichte zwischen Zhunis und Niolangs berührte zahlreiche Menschen, vor allem jene, die an die wahre Liebe glaubten. Ging es hier wirklich um Gefühle und nicht um irgendwelche Geschenke? Das Fest zeigte auf, dass Liebe auch über Grenzen besteht und immer eine Brücke bildet, wo man sich wieder sieht. Liebe ist frei und niemand muss sich gegenseitig besitzen, um sich zu mögen. Leider feiern viele Chinesen diesen Tag nicht mehr, weil sie sich vom 14. Februar mehr angezogen fühlen. Die jungen Leute finden Rosen, Pralinen und romantische Momente an diesem Tag viel schöner als in den Himmel zu gucken, was ja eigentlich viel romantischer ist. Vor allem im Hochsommer, gemeinsam mit dem Partner in einer lauen Nacht draußen sitzen und Sterne schauen. Aber scheinbar hält niemand mehr etwas davon.

Chinesen feiern den Valentinstag mittlerweile genauso wie wir. Sie schenken sich wie gesagt Rosen, reservieren Tische in Lokalen und machen Singles wahnsinnig, die an diesem Tag niemanden zum Knuddeln haben. So gesehen könnte man meinen, der chinesische Valentinstag im August ist eher der Tag, für alle Liebenden, die wirklich noch an die Romantik glauben und sich nicht dem Konsumwahn hingeben. Eigentlich schön, dass es zwei Tage im Jahr gibt, so kann jeder für sich den wählen, den er für richtig hält oder auch beide feiern. Wie heißt es so schön, Feste soll man feiern, wie sie fallen.

valentinstag-in-china

Kritik: Valentinstag zwischen Hello Kitty und anderen Kitsch

Zwar kommt Hello Kitty eigentlich aus Japan, aber in China liebt man diese Katze trotzdem. Nicht nur die Mädels wie es scheint, sondern auch die Jungs. Würden sie sonst freiwillig zu einem Hello Kitty Valentinstag Essen mitgehen? In Bejing gibt es tatsächlich ein Hello Kitty Restaurant, das am Tag der Tage spezielle Speisen für Verliebte serviert. Welche Tatsache nun schrecklicher ist, ist fraglich. Dass es ein Restaurant dieser Art gibt oder dass Leute dort den Tag Liebe verbringen? Auf jeden Fall können dort Hello Kitty Fans ihre Katze verehren, sollten sie sonst niemanden zum knuddeln haben. Oder es treffen sich dort Singles, die einfach etwas zum Lachen brauchen.

Geschmäcker sind zum Glück verschieden und solange der Partner nicht in Fessel und Knebel dort hingeschleppt wird, ist es doch freiwilliger Natur. Man kann sich also durchaus vorstellen, was Chinesen am Valentinstag so alles anstellen. Wer glaubt, in Deutschland oder in den USA ist der Kitsch zuhause, war noch nicht in China. Wer den 14. Februar liebt, sollte zu dieser Zeit hinfliegen, die ihn verabscheuen, verschanzen sich am besten auf eine einsame Insel, weil dort ist weit breit nichts von diesem Tag zu sehen.

helly-kitty-restaurant

Der Qixi 2015 und in folgenden Jahren

Zu diesen Daten findet der chinesische Valentinstag statt:

  • 20. August 2015
  • 9. August 2016
  • 28. August 2017
  • 17. August 2018
  • 7. August 2019
  • 25. August 2020

 

Impressum & Kontakt / AGB / Warenkorb